Im Erzgebirge ist was faul…

6332863345

…vor einigen Tagen besuchte der Sandmann mit seinen Freunden die schöne Stadt Grünhain-Beierfeld. Als wir uns zum Aufstieg des Spiegelwaldes machten, kam uns ein nachdenklicher Mann mit vielen Blättern in der Hand entgegen. Da der Sandmann sehr neugierig ist, nahm er den Zettel mit folgenden Text entgegen:

Sicherheit für unsere Kinder!!!

Unterbringung von Zuwanderern im „NBC (New Business Center) Beierfeld.

Liebe Leute, laut eines uns vorliegenden Schreibens von Herrn Greiser (Geschäftsführer des NBC) vom 03.12.2015, bietet dieser natürlich aus  „Nächstenliebe“ dem Landrat Herrn Vogel eine Fläche von Sage und Schreibe 3400m² zur Unterbringung von Zuwanderern an. Grob geschätzt wäre das ein Potenzial für 500 Personen (lt. Quelle Pro Asyl, Standard Sachsen von 6m² pro Person… VwV-USozB SN). Dieses geschah hinterrücks den Stadträten und er mahnte beim Landrat sogar an, wann denn endlich, die ihn „versprochenen“ Einwanderer kommen!

Wir wollen keine Angst verbreiten doch wir müssen die Situation mehr als ernst nehmen!!!

  • Wollen Sie wirklich erst warten, bis Ihren Kindern, Enkel oder Urenkel ein Schicksal wiederfährt, dass die friedliche und unbeschwerte Entwicklung Ihres Kindes unmöglich macht?
  • Speziell in Grünhain-Beierfeld wird sich durch die Nähe zur Oberschule zum „Flüchtlingsheim“ von ca. 100m ein unkalkulierbares Risiko ergeben!
  • Wie werden Unsere Schülerinnen und Schüler geschützt?
  • Durch Polizeistreifen? Sie können nicht überall zur gleichen Zeit sein!
  • Durch privaten Sicherheitsdienst, die selber nur eingeschränkte Möglichkeiten haben?

Und wer bezahlt das alles? Der Herr Greiser? Oder der Bürgermeister? Wollt ihr im Ernst, eine 24h Überwachung in eurer schönen kleinen Stadt!!!

„Nun Herr Bürgermeister Rudler und Herr Schulleiter Mai, können Sie für die Sicherheit unserer Kinder garantieren? Sind sie sich der Verantwortung bewusst, unserem Aller Nachwuchs einen sicheren Schulweg und im weiteren Sinne auch eine sichere Kindheit zu gewährleisten?“  WIR DENKEN NICHT!

Die Eltern der Dresdner 89.Grundschule haben es im Oktober 2015 bereits vorgemacht, sie ließen Ihre Kinder aus Sorge um deren Sicherheit zu Hause!

AN ALLE ELTERN, GESCHWISTER, GROßELTERN und VERWANDTEN, SPIELT NICHT MIT DER SICHERHEIT UNSERER KINDER, STECKT NICHT DEN KOPF IN DEN SAND!

 WEHRT EUCH!

„Das kann doch nicht sein“ dachte er sich und beauftragte seine Freunde, dieser Sache mal auf den Grund zu gehen. Es dauerte nicht lange, dank Internet und einigen Aussagen von Einwohnern bis er an folgendem Schreiben gelangte:

 

 

IMG_3194

…hat das der Sandmann richtig gelesen ???

Also fordert dieser „feine Geschäftsmann“ sogar Einwanderer?

Darunter auch Familien die gezwungen werden ihre Heimat zu verlassen!

Doch das war noch nicht alles…

IMG_3206

Hat das der Sandmann richtig gelesen?

15 Ehrenamtliche Helfer (das heißt, die in ihrer Freizeit und ohne Bezahlung für die Betreuung sorgen)!

Also könnte man ja herausfinden, ob dieses Herr vielleicht auch ehrenamtlich ohne Geld zu beziehen seine Gewerbeflächen zur Verfügung stellt, so wie er es von den Helfern verlangt, er dabei aber selber keinen Finger krumm macht!!!

Wenn das nicht der Fall wäre und er wittert nur ein Geschäft, um sich daran zu bereichern liebe Grünhainer und Beierfelder, wie würdet IHR diesen „Menschen“ nennen?

Wohltäter? Gutmensch? Samariter?

Oder würden euch andere Begriffe einfallen?

Lasst es uns herausfinden und diesen mutigen und besorgten „Schreiber des Briefes“ tatkräftig unterstützen.

Sprecht mit den Stadträten, die dieses falsche Spiel auch durchschaut haben!

Lasst sie nicht alleine! Sonst heißt es am Ende wieder:

„Na da können wir ja sowieso nichts machen“

Übrigens am 01.02.16, ist Stadtratssitzung und Bürgerfragestunde!!!

cropped-images3.jpg

Bis bald und träumt schön…

P.S. Wenn ihr noch mehr Beispiele von solchen Missständen habt informiert bitte den Sandmann. Kommentare werden so schnell wie möglich beantwortet.

 

 

 

 

Advertisements

Bad Schlema

Liebe Erzgebirgler, liebe Mitdeutsche, das Jahr 2016 ist nun fast einen Monat alt, auch die miesesten und verräterischsten Kommunalpolitiker haben ihren Winterschlaf beendet und beginnen uns wieder mit ihren antideutschen Spinnereien zu belästigen. So nun auch in Bad Schlema, wo am Dienstag die erste Gemeinderatsitzung des Jahres stattfand.

Zuvor hatte Kreis – und Gemeinderat Stefan Hartung zu einer kurzen Kundgebung vor dem Rathaus eingeladen. Etwas mehr als hundert Menschen waren dem Aufruf gefolgt. Der große Teil der Leute versammelte sich danach im Gemeindesaal.

20160126_180223.jpg

 

Was dort dann ablief, kann nur in einem Land passieren in dem seit mehreren Jahrzehnten eine völlig krankhafte Umerziehung Einzug hält und die Menschen einfach keinen Mut mehr haben.

Um es besser zu verstehen möchte ich Killerbee zitieren:

„Dieser Staat führt einen Krieg

gegen sein eigenes Volk

und die Einwanderer sind seine Soldaten!“

 

Genau das ist es was hier läuft. Wundert ihr euch immernoch jeden Tag warum die Politik nicht endlich für euch handelt und beginnt euch zu schützen?

Der Schlemaer Bürgermeister Müller erinnerte mich sofort an diesen CDU-Politiker im Video:

 

Was würden wohl andere Völker dieser Welt tun, wenn ihnen solch ein Spinner empfiehlt ihr geliebtes Heimatland zu verlassen? Das geht nur in einem Land ohne jeglichen Zusammenhalt, in dem sich jeder selbst der Nächste ist.

Die Deutschen rufen „Buuhh“, „Verschwinde“ und pfeifen. Bei der nächsten Veranstaltung lassen sie sich wieder beschimpfen. Würden Russen, Italiener oder Spanier das auch tun?

Um auf Schlema zurückzukommen…Die Sitzung begann mit unwichtigem Blabla. Danach durften die Gemeinderäte Fragen an den Bürgermeister stellen. Stefan Hartung tat das mehrfach kritisch. Unter anderem fragte er ob der BM die Asylpolitik der Bundesregierung noch mitträgt. Alle seine Fragen wurden von Müller gleich beantwortet: „Das werde ich nicht beantworten.“

https://i1.wp.com/bilder.t-online.de/b/48/06/96/10/id_48069610/tid_da//index.jpgBürgermeister Müller

Wenn es keine Probleme gibt beim Thema Einwanderung und man nichts verschweigen muss, dann kann man auch jede Frage dazu beantworten?!

Wenn man dazu steht was man tut und vor allem hinter seinen Bürgern steht, dann kann man auch jede Frage dazu beantworten?!

Es regte sich zum ersten mal Unmut im Saal. Jeder der sich informiert, kann 1 + 1 zusammenzählen. Müller wollte Zahlen zur Problematik verlesen, die eigentlich nichts zur Sache tun, als ein Mann mittleren Alters einfach laut zu lachen anfing. Es gab eine Verwarnung. Bei Wiederholung sollte die Polizei gerufen und der Saal geräumt werden!

Liebe Schlemaer, das ist ein verdammt guter Ansatz. Dieser Mann muss unterstützt werden beim nächsten mal. Wenn ihr der Meinung seid die Politiker wollen euch hinters Licht führen und geben euch schwachsinnige Befehle, dann lacht sie einfach alle aus! Damit können die wenigsten umgehen. Oder was würdet ihr denken wenn vor euch 100 Leute stehen und euch auslachen? Lacht so lange bis sie verstummen mit ihrem dummen Gequassel und zeigt ihnen „Wir folgen eurem kranken Kurs nicht mehr, denn der schadet uns!“.

Der Höhepunkt des Abends folgte dann, als ein älterer Herr den Bürgermeister darauf ansprach, dass seine 16-jährige Enkeltochter auf dem Weg zum Schulsport von Einwanderern bepöpelt worden sei. Er wollte wissen was im Sommer passiert, wenn die Mädchen eventuell etwas freizügiger bekleidet diesen Weg gehen müssen.

Die Antwort darauf bekam er in Manier von Henriette Reker´s „Armlänge“. Es hieß man müsse ja nicht provozieren und könnte einen anderen Fußweg nehmen, der nicht an der Einwandererunterkunft vorbeiführt! Mittlerweile könnte man ja meinen solche Späße stehen im CDU Parteibuch. Allerdings sind Reker und Müller parteilos. Da kommt einem der dumme Verdacht: Sie stecken alle unter einer Decke!

Hier nochmal im Video zu sehen:

http://www.facebook.com/steharcom/videos/1011855172206596/

 

Große Unruhe im Saal. Da sind wir wieder bei dem Punkt: Warum lässt man sich sowas gefallen? Solche Aussagen mit einem frechem Lächeln auf den Lippen! Haben wir keinen Funken Stolz und Ehre mehr in unserer Brust?

Wie lange wollen wir uns das noch gefallen lassen?

Ich hoffe Schlema ist nur der Anfang. Es dürfen gerne mehr Leute werden die ihren Unmut äußern und die Gemeinde- und Stadtratsitzungen in ihren Orten besuchen.

Die Bürgermeister müssen eure Interessen vertreten, tun sie das nicht, sind sie fehl am Platz und gehören ersetzt! Stehen sie hinter euch, sagen sie auch zum Landrat nein. Es ist euer Ort, seit hunderten Jahren schon. Allerdings wird warten und aussitzen die Situation nicht verbessern, ganz im Gegenteil. Jeder ist selbst gefragt. Es wird niemand kommen und uns retten.

Nun kann man wieder sagen “ Was ist wenn danach jemand kommt der es noch schlechter macht?“
Geht es denn noch schlechter? Geht es euch denn wirklich noch gut?
Wenn der nächste Bürgermeister auch nicht eure Interessen vertritt, gehört eben auch er weg. Solange bis dort jemand sitzt der für euch handelt. Dabei ist ein Wert gefragt der uns Deutschen seit Jahren aberzogen wurde: MUT!

Es gibt Gründe wieso die Bürgermeister meist nur ein müdes Lächeln für euch übrig haben. Hier spielt das Thema eigene Souveränität und Staatsangehörigkeit eine große Rolle. Informiert euch darüber! Gebt Freunden und Bekannten Gedankenanstöße!

 

Gute Nacht…

Euer Sandmann

 

PS: Hier noch der link zur FP da einigermaßen Objektiv berichtet wurde und ich nicht jedes kleine Scharmützel erwähnt habe.

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/AUE/Buergermeister-droht-Ich-rufe-die-Polizei-artikel9419751.php

 

 

Für wie DUMM wollt IHR euch noch verkaufen lassen…

Die Killerbiene sagt...

.

.

Danke an Kugelblitz für das Video.

Ab 1:40 könnt ihr die „Grenzkontrollen“ bewundern, die ja laut „law and order“-de Maiziere bis auf unbestimmte Zeit verlängert wurden.

Wirklich beeindruckend, wie effektiv Leute ohne Papiere an der Einreise gehindert werden!

.

Es ist ausgesprochen passend, daß die Szenen im Video mit der Melodie der „Benny-Hill-Show“ unterlegt wurden.

Als außenstehender Nicht-Deutscher wird man das Gefühl nicht los, daß in Deutschland seit dem 4.11.2011 (der Geburtsstunde des „NSU“-Phantoms) eine Art Reallife-Comedy-Show in Deutschland produziert wird, um den Rest der Welt zu belustigen.

Wahrscheinlich ist das der wirkliche Grund für die Ausweitung der Überwachung in diesem Land: daß man auch ja keinen Gag verpasst!

Die einzigen, die davon nichts mitbekommen, sind die Deutschen.

Man müsste Deutschland dank der CDU/CSU-Wähler und Nichtwähler eigentlich in „Benny-Hill-Land“ umtaufen.

.

LG, killerbee

.

.

Ursprünglichen Post anzeigen